Pages












image

Willkommen bei der
   Deutsch-Französischen Gesellschaft Bad Kreuznach !



Sehr geehrte Mitglieder und Freunde,

2017-Juni-12

Das Sommerfest 2017 findet am 24. Juni 2017 wieder auf dem Gelände des Geflügelzuchtvereuns Winzenheim statt, hier als PDF-Dokument öffnen!

Die Ausstellung "Wahre Helden - keine Legenden" findet noch bis 17. Juni 2017 statt. Sie kann also noch besucht werden:
In Zusammenarbeit mit dem Institut Francais Mainz wurde die Ausstellungseröffnung "Wahre Helden - keine Legenden" am Dienstag, 23. Mai 2017 um 18:00 Uhr
in der Stadtbibliothek Bad Kreuznach mit anschließendem Umtrunk eröffnet.
Lesen Sie bitte mehr ... hier als PDF-Dokument öffnen!
Und hier noch der aktuelle Flyer ... hier als PDF-Dokument öffnen!



Leitbild der
Deutsch-Französische Gesellschaft Bad Kreuznach e.V.
Association Franco-Allemande de Bad Kreuznach

Die Deutsch-Französische Gesellschaft Bad Kreuznach e.V.
- vereint Menschen, die im Dienst der Völkerverständigung ein besonderes Interesse an Frankreich haben,
- sieht in allen ihren Aktivitäten eine wichtige gesellschaftspolitische Aufgabe,
- trägt dazu bei, die Beziehungen zwischen Deutschen und Franzosen zu verbessern,
- informiert über unser Nachbarland Frankreich, um über fundierte Kenntnisse zu einem besseren Verständnis
  beizutragen. Daher stehen Fragen der Geschichte, Kultur und von aktuellem Interesse im Vordergrund der
  Veranstaltungen (Vorträge, Fahrten, Chansonabende, Theaterveranstaltungen und Gespräche),
- setzt sich für die Verbreitung der französischen Sprache ein, insbesondere für Französisch als erste
  Fremdsprache,
- bemüht sich um Kontakte zu Franzosen, die in Bad Kreuznach und Umgebung wohnen oder von Frankreich
  aus Verbindung nach Bad Kreuznach suchen,
- pflegt Beziehungen zu anderen Deutsch-Französischen Gesellschaften in Deutschland und Frankreich,
  vor allem zu der DFG Wittlich und Trier.
- unternimmt kulturelle Ausflüge nach Frankreich und andere europäische Staaten
Den Leitbild-Flyer können Sie hier als PDF-Dokument herunterladen!



Unser Besuch im Memorial für Charles de Gaulle am am 26./27. Mai 2012

(red). Touristisch gibt die Landschaft an der Grenze zwischen den Regionen Lothringen und Champagne nicht viel her. Aber sie besitzt im kleinen Dorf Colombey-les-Deux-Églises einen Kulminationspunkt politischer Erinnerung. Der französische Staatsmann Charles de Gaulle hat hier gelebt, ist dort im Alter von 80 Jahren gestorben und findet in einer Gedenkstätte mit großem multimedialem Aufwand eine weitreichende Verehrung.

Für die Deutsch-Französische Gesellschaft war diese Pilgerstätte - rund 550 Kilometer von Bad Kreuznach entfernt - der Zielpunkt ihrer diesjährigen Zwei-Tage-Tour per Reisebus. Hier ist im Wohnhaus, der so genannten „Boisserie“, der bürgerliche Einrichtungsstil des Generals zu besichtigen, die Staatsgeschenke sind hier versammelt, und hier wird auch der kleine Tisch in einem turmartigen Arbeitszimmer gezeigt, an dem de Gaulle am 9. November 1970 starb.

Im „Memorial Charles de Gaulle“ unter dem Hügel mit dem monumentalen Lothringer Kreuz, dem Symbol für das freie Frankreich, informiert die Museumsführerin die Besuchergruppe aus Bad Kreuznach in perfektem Deutsch über Leben und Wirken des charismatischen Staatsmannes, sie erwähnt natürlich auch die Begegnung de Gaulles mit Konrad Adenauer 1958 in Bad Kreuznach. Für einen Dauerplatz in der 1600 Quadratmeter großen Ausstellung reicht die Episode an der Nahe allerdings nicht.

Rund 50 Kilometer nordöstlich der Marne-Stadt Chaumont im Dörfchen Grand dann der Einstieg in Reste eines gallo-römischen Amphitheaters und die Besichtigung eines gut erhaltenen Mosaikbodens. „Die Kreuznacher Mosaikböden haben mehr und schönere Figuren“, so das Urteil der Reisegruppe.
image Später dann am Nachmittag noch ein paar Minuten Rast auf der „Höhe von Sion“, einem Wallfahrtsort südlich von Nancy.

Vier bis fünf Monate benötigt der Vorstand für die Vorbereitung solcher historisch fundierter Exkursionen, da auch geeignete Hotels mit großer Bettenzahl und leistungsfähiger Küche für große Reisegruppen gefunden werden müssen. Auf kostspielige Vortouren wird dabei verzichtet, weil Präsident Michel Kopp als gebürtiger Lothringer, Vizepräsident Christian Schneider und dessen französische Ehefrau sowie Vater Norbert Schneider, der aufgrund zweisprachiger Ausbildung französischer Lebensart nahe steht, die Verbindung fernmündlich und per Internet geknüpft werden kann. Ein großer Stamm an Mitgliedern schätzt diese Reiseprogramme seit Jahren. Für den Bus nach Colombey waren alle 51 Plätze innerhalb von vier Tagen ausgebucht.

Unter dem monumentalen Lothringerkreuz über dem Memorial Charles de Gaulle mit deutscher und französischer Flagge sowie Europafahne und Stadtfahne Bad Kreuznach (von links) die Vorstandsmitglieder Christian Schneider, Michel Kopp, Norbert Schneider und Neumitglied Henning Lemster. Foto: privat


Bad Kreuznach, 01. Juni 2012

aktuelle Bilder der DFG Bus-Touren (auch Elsass)

Vorstand

  • Präsident Michael Kopp
  • Vizepräsident Christian Schneider
  • Email
  •     dfg-bad-kreuznach@web.de
  •     Telefon: 06703/300977
  •     Fax: 06703/300913

Impressum





Besucherzähler

Laden Sie sich FreeOffice Mobile
kostenlos von Google Play herunter kompatibel zum Büro-Standard

kostenlose Counter bei xcounter.ch